Gewinner der Tombola in Baabe

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinnner

Tombolaliste FFR Ruegen 2017 Liste Internet

Die Tombolapreise verbleiben 4 Wochen (24.06.2017) bei der Freiwilligen Feuerwehr Baabe.

Die gewonnen Preise sind im Schaukasten bei der FFW und im oberen Link einzusehen.

Sollte Ihr Los gewonnen haben, setzen Sie sich bitte mit Anne Mitbrod unter 0162/3999141 in Verbindung.

Dieser Beitrag dient nur zur Bekanntgabe der Gewinne!

 

Einer für ALLE und ALLE für LENA

Fit for Rescue + Fit for Hazmat

Diese Veranstaltung lockte die letzten drei Tage viele Feuerwehren aus Deutschand nach Baabe, wo die Feuerwehrleute ihr Können unter Beweis stellen durften, neue Erfahrungen sammeln konnten und der Spaß und die Teamarbeit natürlich an erster Stelle stand.

Die Firma S-Gard hat dazu aufgerufen, und wurde von dem Verein Dolphin-Aid unterstützt.

Es wurden Tage lang Lose verkauft, wobei tolle Gewinne lockten. Der Erlös ging in einem großen Topf, wobei am Ende eine tolle Summe von 5000€ zusammen gekommen sind

.

v.l. Herr Schmitz, Herr Gerhards, Mama und ICH

Auf diesem Wege möchten wir allen, die dazu beigetragen haben, dass diese Summe zusammen gekommen ist und die Tage unvergessen bleiben, vom Herzen danken. Hierbei möchten wir ganz besonders Frank Gerhards von S-Gard, Friedhelm Bröker von dolphin-aid und Hannes Boehm von der FFW Baabe danken. Wir sind dankbar, dass wir euch kennen lernen durften!

Demnächst folgen noch die Gewinnerlose und vielleicht einige Bilder, ihr dürft gespannt sein!

Tatütata und DANKESCHÖN eure LENA

Der Frühling ist da

Frühling wird es weit und breit,

und die Häschen stehn bereit.

Sie bringen zu der Osterfeier,

viele bunt bemalte Eier.

Hallo Ihr lieben, seid Ihr auch schon in den Vorbereitungen auf das Osterfest? Bei uns gibt es gerade Eier in vielen Variationen: Rührei, Spiegelei, aber auch in Kuchen und Waffeln versteckt. Gestern haben wir die ausegepusteten Eier mit großer Freude bunt bemalt.

Und ich habe schon mein vorzeitiges Ostergeschenk bekommen. Bald bekomme ich die neuen CI´s, die ich im Dezember schon vier Wochen getestet habe, denn die Krankenkasse hat sie endlich genehmigt. Der neue SONNET hat mir sehr viel Freude bereitet, ich habe bessere Reaktionen und Konzentration gezeigt und war auch viel aufmerksamer. Die Freude ist groß, auch bei Mama und Papa.

Herzlichst Eure Lena

 

Helfen kann so einfach sein

Hallo meine lieben

Meine zweite Delphintherapie ist im Sommer 2018 geplant. Nun möchte ich euch alle nochmal an mein Projekt bei Gynny erinnern. Jeder von euch hat bestimmt schon einmal online eingekauft, und wird es immer wieder tun.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr dieses über Gynny macht. Mittlerweile sind es soviele Online-shops, die dort mitmachen. Ihr gebt keinen Cent mehr aus, und trotzdem werden zwischen 3 – 30% meinem Projekt gut geschrieben. Das ist eine tolle Sache, die so einfach ist. Erzählt es bitte all euren Freunden und Bekannten!

Macht bitte mit:

http://www.gynny.de/projekte/439

Herzlich Eure Lena

Zum zweiten Mal nach Curacou

Es ist zu schön um wahr zu sein

Ja genau, ich daf wieder zu meinen schwimmenden Freunde nach Curacou! Wir bekamen letztes Jahr ein Anruf von Dolphin Aid, wo mein Spendenkonto gelistet ist. 

Es gibt die S-Gard-Safety-Tour, die in diesem Jahr auf Rügen statt finden soll, "Fit for Rescue und Fit for Hazmat-Tour" . Es geht darum, die Feuerwehr und Rettungskräfte mit Übungseinheiten und Workshops, gezielt auf Einsätze vorzubereiten. Das wird vom 25.Mai bis 27.Mai in Baabe auf Rügen statt finden. Bisher haben sich schon 600 Leute aus Deutschland, Österreich und Luxemburg angemeldet. Es wird eine große Tombola, wofür schon Preise im Wert von 20.000€ eingesammelt worden sind, geben. Dieser Erlös kommt meiner zweiten Delphintherapie zu gute. Ihr könnt euch warscheinlich vorstellen, wie glücklich wir alle sind. Für uns war klar, dass wir irgendwann nochmal hinfliegen werden, da ich wirklich vieles von dort mitgenommen habe. Aber dass das so schnell passiert, damit haben wir nicht gerechnet.

Kurz darauf bekamen wir ein Anruf vom Teamleiter und Organisator der S-Gard-Safety-Tour Frank Gerhards, und kurz darauf fand das erste Treffen, unter anderem auch mit Arne Fründt, dem Amtswehrführer der FW Möchngut-Granitz statt. Es war eine gemütliche Runde bei Kaffee und Kuchen, wobei wir uns alle ein bisschen kennen lernen durften. Die Planungen sind im vollen Gange, und wir können es kaum noch erwarten. Es wird unter anderem ein Familientag geben und es gibt die Möglichkeit , einen kostenlosen 1.Hilfe-Kurs am Kind angeboten, was wirklich eine wichtige Sache ist. Also streicht das Wochende rot im Kalender an, damit Ihr dabei sein könnt.

http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Ruegen/Rettungskraefte-trainieren-fuer-den-Ernstfall

161027_028_FlyerBaabe_A4_RZ02

Wir möchten schon jetzt allen Feuerwehrleuten, dem Gastgeber Baabe und vor allem Frank und seinem Team danken, die das erst möglich machen und so ein großes Herz für bedüftige Kinder haben. Ihr macht mich zu dem glücklichsten Mädchen der Welt.

Tatütata Eure Lena

Mein neuer Freund

Hallo meine lieben Freunde

Lange habe ich nichts mehr von mir hören lassen, aber ich bin mit ganz tollen Neuigkeiten zurück. Mir geht es soweit ganz gut, ich mache weiterhin kleine Fortschritte in der Feinmotorik, mit der Mundmotorik, beim laufen und auch beim hören.

Ich hoffe Ihr seid alle gut ins neue Jahr gerutscht, ich wünsche Euch allen alles gute, vor allem viel Gesundheit und Freiden für die Zukunft.

Nun möchte ich Euch aber meinen neuen Freund vorstellen. Er heißt Kuba, wird im April ein Jahr alt und ist ein waschechter Bernersennen-Hund. Mama und Papa haben uns im letzten Jahr damit überrascht, die Freude war riesengroß. Mit neun Wochen ist er bei uns eingezogen, mittlerweile ist er ein festes Familienmitglied und garnicht mehr wegzudenken. Er ist so flauschig wie ein Teddybär, weswegen ich stundenlang mit ihm kuscheln könnte. Mit neun wochen konnte ich ihn noch auf meinem Schoß setzen, so klein und niedlich war er. Heute ist das er andersrum, denn mittlerweile bringt er schon 30 kg auf die Waage und ist recht groß geworden.

Bis bald Eure Lena mit Kuba

Lena auf ihrer ganz großen Reise

Seid gut 2 Wochen sind wir wieder zu Hause und denken ganz oft an die schöne Zeit auf Curacao. Es war so toll, den Flug haben wir ohne Probleme überstanden, es hat mir total Spaß gemacht. Unsere Unterkunft war auch total klasse, wir hatten alles was wir brauchten und hatten nur 5 Minuten Fußweg zum Therapiecentrum. Die erste Begegnung mit den Delphinen war schön, man kennt sie ja nur aus dem Fernseher, und ich kann euch sagen, sie sind ganz schön groß. Meine Therapiedelphin hieß Chabelita, meine Therapeutin Bibi und die Praktikantin Dania. Wir waren ein super Team, ich habe alle lieb gewonnen.

Curacao Teil 2 2015 357

Die Aufregung vor unserem ersten Therapietag war riesengroß, umso größer die Freude, als es dann endlich soweit war. Ich hatte keine Berührungsängste und wollte nur noch ins Wasser. Es gab ein Schubs von mir und dann ging es los…Curacao 2015 1222

Wir hatten alle sehr viel Spaß, Chabelita hat mich gezogen, geschoben, wir haben mit dem Ball gespielt, zusammen getanzt und gesungen, selbst eine Wasserschlacht haben wir gemacht, und noch viele andere tolle Sachen.Curacao 2015 1180 Curacao 2015 1193 Curacao 2015 1203 Curacao USB Stick 013 Curacao USB Stick 128

Und dann gab es da noch das Familienschwimmen und den Geschwister-Doc-Tag, wo meine beiden Brüder hautnah bei der Therapie dabei sein durften. Ein tolles Erlebnis für alle

!Curacao 2015 714 Curacao 2015 719 Curacao 2015 720 Curacao 2015 730 Curacao 2015 733 Curacao 2015 740Curacao 2015 754  Curacao 2015 756 Curacao 2015 759

Das Familienschwimmen war ebenfalls ein tolles Erlebnis. Während Lena liebevoll von Dania betreut wurde, hatten wir die Möglichkeit mit 2 Delphinen zu schwimmen. Es hat großen Spaß gemacht und hat uns allen das Gefühl vermittelt, was Lena die 2 Wochen jeden Tag aufs Neue erleben durfte. Einfach unbeschreiblich schön!

Curacao USB Stick 096

Ich könnte euch soviel erzählen und soviele Bilder zeigen, nur leider sind es viel zu viele! Für uns, vor allem aber für mich hat sich diese Reise gelohnt. Das Ziel war es, meine linksseitige Spastik zu lösen, und dies ist ein wenig gelungen. Seid der Delphintherapie habe ich meine Handorthese noch nicht tragen müßen, denn meine Hand ist ganz weich, ich kann sie weit öffnen, die Finger strecken und gut greifen. Für uns ein ganz großer Erfolg! Diesen Erfolg habe ich meiner lieben Therapeutin Bibi und auch Dania zu verdanken, vorallem aber EUCH allen, denn ihr habt mir dieses tolle Erlebnis erst ermöglicht. Es ist so schade, dass die Krankenkassen nicht einmal einen Teil übernehmen, denn dann könnte man vielen anderen Kindern auch helfen und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Vielleicht mache ich nochmal eine Reise zu den Delphinen, erst einmal lassen wir ein wenig Zeit vergehen, umzu schauen wie lange der Erfolg anhält.

Curacao Teil 2 2015 360

Wir sagen 1000 Dank an euch allen!

Und da Bilder ja mehr wie 1000 Worte sagen, habe ich jetzt noch ein schönes Video für euch, welches ich vom Therapiezentrum geschenkt bekommen habe. VIel Spaß beim anschauen 🙂

https://www.youtube.com/watch?v=PB9DXEeyDa8

Ganz herzlich eure Delphinflüsterin Lena

 

 

Ein Kinderlachen ist mehr Wert als alles Geld der Welt

Kinderlachen berührt dein Herz

Kinderlachen nimmt dir deinen Schmerz

Kinderlachen hat Vertrauen in die Welt

Kinderlachen zeigt alle Liebe die uns hält

Kinderlachen bringt Freude in unser Leben

Kinderlachen kann pures Glück uns geben

Kinderlachen zeigt Zufriedenheit und Glück

Kinderlachen unsere Phantasie zurück

Kinderlachen ist voller Vertrauen

und wir können immer auf die Liebe in ihm bauen !

Mai 2015 696

Herzlich Eure Lena
 

Auf dem Rücken der Pferde liegt das Glück dieser Erde

Endlich war es wieder soweit, ich durfte wieder zu den Pferdchen. Dank einer lieben Freundin von Mama, konnte ich heute meinen Gutschein für eine Therapiereitstunde einllösen. Es war einfach nur schön. Als wir auf den Hof fuhren, habe ich mich schon riesig gefreut, als wir dann aber den Pferdchen immer näher kamen, war ich ganz aus dem Häuschen. Bevor es aufs Pferdchen ging, wurde erstmal ordentlich gestriegelt, und das gefiel nicht nur mir, sondern auch dem Pferdchen Rapunzel.

Mai 2015 731-crop

Dann ging es auf den Reitplatz und ich durfte endlich auf den Pferderücken. Ich habe alle überrascht, ich saß wie eine Eins und habe mich so schön fest gehalten, sogar meine linke Hand hat ganz viel mit garbeitet. Das hat so viel Spaß gemacht, Mama hat gesagt, ich habe die ganze Zeit geplabbert und laut gelacht. Wir haben lustige Sachen gemacht, wie zum Beispiel rückwärts gehen und auf den Bauch legen. DIe Bauchlage ist für mich nur sehr schwer zu ertragen, umso mehr hat Mama sich gefreut, dass ich in der Bauchlage total entspannen konnte.

IMG_20150515_225758

Einfach nur schön! Wir haben versprochen, dass wir wieder kommen! Ich habe eine kleine Handstriegelbürste geschenkt bekommen, so dass ich auch einen Grund habe wieder zukommen. Juhu, meine eigene Striegelbürste, DANKE!

IMG_20150515_225926

Es war ein wunderschöner Nachmittag gewesen, der sich jetzt hoffentlich ganz oft wiederholen wird. Mal sehen wie Mama das umgesetzt bekommt. Ich freue mich schon jetzt auf Rapunzel und sage Herzlichen dank an die Reitschule Einhorn!

Mai 2015 764-crop

Herzlich eure Lena

Eine ganz besondere Mama

Liebe Mami, heute denk ich nur an Dich und bin überglücklich das es Dich gibt!

IMG_20150510_102554

Und jetzt noch ein paar schöne Zeilen zum nachdenken…

Dieser Mutter gebe ich ein behindertes Kind",sagte Gott.
Und der Engel fragt: "Warum gerade ihr, o Herr? Sie ist doch so glücklich!"

"Eben deswegen" ,sagte Gott lächelnd.
"Kann ich einem behinderten Kind eine Mutter geben ,die das lachen nicht kennt? Das wäre grausam."
"Aber hat sie denn die nötige Geduld?" fragte der Engel.
"Ich will nicht das sie zuviel Geduld hat ,sonst ertrinkt sie in einem Meer von Selbstmitleid und Verzweiflung. Wenn der anfängliche Schock und Zorn erst abgeklungen sind, wird sie es tadellos schaffen. Ich habe sie heute beobachtet.
Sie hat Sinn für Selbstständigkeit und Unabhängigkeit, die bei Müttern so selten und so nötig sind.
Verstehst du: das Kind das ich ihr schenken werde, wird in seiner eigenen Welt leben.
Und sie muß es zwingen, in der ihren zu leben, das wird nicht leicht werden.
-Nein ,sie ist hervorragend geeignet.
Sie hat genügend Egoismus."
Der Engel ringt nach Luft.

"Egoismus? Ist das denn eine Tugend?"
Gott nickt.
"Wenn sie sich nicht gelegentlich von den Kind trennen kann, wird sie das alles nicht überstehen. Diese Frau ist es, die ich mit einem nicht ganz vollkommenen Kind beschenken werde. Sie weiß es zwar noch nicht, aber sie ist zu beneiden. Nie wird sie ein gesprochenes Wort als etwas Selbstverständliches hin nehmen. Nie ist ein Schritt etwas alltägliches .Wenn ihr Kind zum ersten Mal Mama sagt, wird ihr klar sein ,das sie ein Wunder erlebt. Ich werde ihr erlauben, alles deutlich zu erkennen, was ich auch erkenne- Unwissenheit, Grausamkeit, Vorurteile- und ich werde ihr erlauben, sich darüber zu erheben. Sie wird niemals allein sein. Ich werde bei ihr sein, jeden Tag ihres Lebens…."

Herzlich Eure Lena